Wissenwertes für die Region
 
 
 

Die Sehenswürdigkeiten

Rheine: Heimathaus Hovesaat

Das Heimathaus Hovesaat (das ehemalige Gut Oberkrafeld), wurde seit 1987 vom Arbeitskreis für Volkstanz u. Brauchtumspflege im Heimatverein Rheine 1877 e.V. renoviert und ausgebaut. Es ist Sitz des Heimatvereins Rheine sowie des Imkervereins Rheine und Umgebung und dient den vielen Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen im Laufe eines Kalenderjahres.

 

Lengerich: Ehemaliger Rittersitz Haus Vortlage

Im Süden Lengerichs an der Straße Richtung Ladbergen liegt der ehemalige Rittersitz "Haus Vortlage", der seit dem 13. Jahrhundert als befestigtes Haus auf einer Motte (Erdhügel umgeben von einem Wassergraben) mit hölzernem Palisadenzaun nachweisbar ist.

 

Münster: LWL Museum für Kunst und Kultur

Münster – Im September 2014 nach langer Renovierung neu eröffnet, ist das LWL Museum für Kunst und Kultur eines der absoluten musealen Highlights, die Münster zu bieten hat.

 

Telgte: RELíGIO - Museum für religiöse Kultur

Wozu brauchen Menschen Religion? Welche Feste feiern sie? Und warum? Wie hat sich die religiöse Kultur hierzulande verändert? Worin unterscheidet sich das Christentum von anderen Religionen, die ebenfalls in Westfalen beheimatet sind? Was verbindet, was unterscheidet sie? Das RELíGIO - Westfälisches Museum für religiöse Kultur in Telgte gibt Antworten auf diese Fragen und stellt dabei den Menschen in den Mittelpunkt.

 

Drensteinfurt: Mühlen- und Gerätemuseum in Rinkerode

Im Mühlen- und Gerätemuseum im Ortsteil Rinkerode ist die gesamte ursprüngliche Technik der dort 1935 errichteten Mühle nachvollziehbar und anschaulich erlebbar, da die Maschinerie im Zeitlupentempo läuft.

 

Ostbevern: Museum der historischen Waschtechnik

Im Ostbeverner Ortsteil Brock befindet sich das in Deutschland einzigartige Museum der historischen Waschtechnik. In der ehemaligen Dorfschule des Ortes sind mehr als 2000 Exponate - angefangen vom Waschbrett bis hin zur neuesten Waschmaschine - zu bestaunen. Jedes der ausgestellten Exponate dokumentiert eindrucksvoll die Geschichte des Waschens, das noch vor gar nicht langer Zeit richtige Knochenarbeit bedeutete. Beim Betreten des Museums wird der große Waschtag von einst schnell wieder lebendig

 

Lüdinghausen: Der Rosengarten in Seppenrade

Lüdinghausen – Nicht für Rosenliebhaber ist dieser Ort ein lohnendes Ausflugsziel, auch für Hobbygärtner und alle, die in der Natur gerne die Seele baumeln lassen, ist der Rosengarten in Seppenrade ein echter Geheimtipp.

 

Borken: Bockwindmühle bei Weseke

Die Bockwindmühle in Borken-Weseke hat schon eine Menge erlebt, ist viel herum gekommen, schon reichlich alt und doch – praktisch brandneu. Denn an ihrem jetzigen Standort in Weseke steht sie erst seit dem Jahr 2014.

 

Beckum: Das Zementmuseum

Das einst weltgrößte Zementrevier mit über 30 Zementfabriken in Beckum ist voller Geschichte und Geschichten. Das Zementmuseum in Köttings Mühle in Beckum lädt zu einer interessanten Reise durch die Geschichte und Gegenwart dieser bedeutenden Industrie ein. Das Museum zeigt anschaulich die Entwicklung des "Beckumer Zementreviers" von seinen Anfängen bis hin zur industriellen Produktion des Zements.

 

Altenberge: 300-jährige holländische Achteckwindmühle

Bei einer Wanderung oder Radtour durch das Altenberger Umland, lohnt sich ein Abstecher zur Holzholländerachteckwindmühle in der Bauernschaft Hansell. Bei der Windmühle handelt es sich um eine Holzholländerachteckwindmühle auf gemauertem Untergeschoss.